Glossar

Elementare Wahrscheinlichkeitsrechnung

Grundlage der modernen Wahrscheinlichkeitsrechnung sind die Axiome von Kolmogoroff. Kolmogoroff geht von einem Zufallsexperiment aus, das im Prinzip unter gleichen Bedingungen beliebig oft wiederholt werden kann.
 
Trotz der gleichen Bedingungen ist das Ergebnis des Experiments von Wiederholung zu Wiederholung nicht vorhersehbar. Es gibt vielmehr eine ganze Menge möglicher Ergebnisse, die hier im Folgenden mit S bezeichnet wird. Die einzelnen Ergebnisse werden mit e1, e2, ... bezeichnet, d.h.

Beispiel 3.1
Typische Zufallsexperimente sind das Würfeln,

das Werfen von Münzen,

die Ziehung von nummerierten Kugeln aus einer Urne wie beim Lotto

oder das Austeilen von Karten beim Skat.

In all diesen Beispielen wird das für ein Zufallsexperiment Typische deutlich: es ist im Prinzip unter gleichen Bedingungen beliebig oft wiederholbar, das Ergebnis jeder einzelnen Wiederholung ist nicht vorhersehbar. Die Menge der möglichen Ergebnisse ist z. B. beim Münzwurf S={Wappen,Zahl}

beim Würfel S={1,2,3,4,5,6}.